Bioprodukte kaufen

In einem früheren Beitrag bin ich bereits auf das Für und Wider selbst gemachter Beikost eingegangen (hier). Dort habe ich auch kurz das Thema Bio-Produkte angeschnitten, welches ich in diesem Beitrag noch etwas vertiefen möchte.

Überall wird dazu geraten, Beikost in Bioqualität zu kochen. Grund ist, dass Bio weniger Schadstoffe und Pestizide enthält.
Noch besser als Bio ist natürlich aus eigenem Anbau, aber die wenigsten werden einen eigenen Obst- und Gemüsegarten haben…und auch die drei Zucchini, die man auf Terrasse oder Balkon im Topf ziehen kann, sind letztlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Wer die Möglichkeit hat, kann auch beim Bauern in der Nähe kaufen oder auf dem Wochenmarkt. Alle anderen müssen irgendwo Bio kaufen…
Bio-Produkte gibt es in Bio-/ Öko-Läden (am bekanntesten ist wohl Aln*tura). Hier bekommt man richtig streng kontrollierte Bioware (demeter) und auch alles andere. Die Preise sind teilweise gar nicht so hoch, wie man denkt. Ruhig mal reingehen und schauen!
Bio-Produkte bekommt man aber auch beim Discounter (A*di, Li*l & Co.). Der NDR hat zur Qualität von Discounter-Bio recherchiert (Artikel hier). Hierbei handelt es sich um echte Bio-Produkte, die allerdings weltweit produziert werden und teilweise lange Wege hinter sich haben (Ökobilanz!). Leider werden die Bio-Produkte im Discounter zum Großteil in Plastikverpackungen verkauft und so wird noch mehr Müll produziert 😦 Die Preise für Bio vom Discounter sind geringfügig höher als die für konventionelle Produkte. Das resultiert leider daraus, dass die Einkaufspreise arg gedrückt werden und/ oder dort produziert wird, wo die Lohnkosten extrem niedrig sind. Bio vom Discounter hat allerdings den Vorteil, dass sich auch „Otto Normalverbraucher“ Bio-Produkte leisten kann.
Als ich letztens im Drogeriemarkt gewesen bin, wurde ich sehr überrascht. Der dm* hat ein langes Regal mit Bio-Produkten. Von Tee über Frühstücksflocken, Getränke, Aufstrich bis hin zu Süßigkeiten. Alles etwas teurer als beim Discounter, aber noch etwas günstiger als beim Öko-Laden. Mich hat besonders die Auswahl begeistert, weil ich Hirseflocken sonst nur im Öko-Laden und Reisflocken (1) gar nicht bekommen habe. Auch andere Drogerieketten haben eine kleine Auswahl an Bio-Produkten, aber gerade die Flocken habe ich nirgends gesehen. Natürlich bekommt man im Drogeriemarkt weder Obst, noch Gemüse und erst recht kein Fleisch,  aber für Trockennahrungsmittel ist es eine Alternative!

(1) Besser als Reisflocken sind Hirseflocken: Mehr Vitamine. Außerdem enthalten Reisprodukte viele Schadstoffe. Darüber habe ich hier bereits geschrieben.

HanseMama

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s