Wiedereinstieg, Kinderbetreuung und ganz viel Stress

Im Januar wird das HanseBaby ein Jahr alt und damit endet meine Elternzeit. Bei uns gab es die gruselige Situation, dass ich einen befristeten, seit Mitte der Elternzeit abgelaufenen, Vertrag hatte und somit nach der Elternzeit direkt arbeitslos gewesen wäre.
Also nicht nur die Problematik, einen Betreuungsplatz außerhalb des Kindergartenjahres zu bekommen (das ist nur mit extremer Flexibilität und diversen Abstrichen möglich und kostet richtig Nerven), nein, auch noch Bewerbungen schreiben und Vorstellungsgespräche absolvieren…als Mutter ist man eine tickende Zeitbombe, denn man könnte ja jederzeit ausfallen (Kind krank, Kita-Streik…) und außerdem ist man als Mutter nicht vollzeit-einsatzfähig. Ich bin ehrlich, Vollzeit kommt aktuell für mich nicht in die Tüte, dann würde ich vom HanseBaby ja gar nichts mehr mitbekommen…
Erschreckenderweise war es einfacher, eine Stelle zu finden, als einen Betreuungsplatz. Ehrlich gesagt, habe ich den Vertrag unterschrieben, ohne einen Betreuungsplatz zu haben. Ich habe drauf vertraut, dass wir das irgendwie schaffen und so ist es nun auch! Ganz viel Glück gehabt!!!
Betreuungsplatz: check
Arbeitsplatz: check
Die Eingewöhnung kann ich allerdings nicht machen, da ich gleichzeitig in den Job starte. Also ist der HansePapa gefragt. Er ist motiviert und findet das eine gute Idee (vielleicht geht es mit Papa einfacher), nur sein Chef weiß da noch nichts von… Wenn alle Stricke reißen haben wir zum Glück noch eine Oma und zwei Opas, aber ich hoffe, dass es ohne Notfallbesetzung klappt!
Ja und dann gibt es noch die Problematik, dass wir aktuell nur ein Auto haben… Das ging bislang auch alles, aber jetzt wird es eng. Brauchen wir zwei Autos? Letztendlich leider ja, denn sowohl mein Mann, als auch ich brauchen mit dem Auto um die fünfundzwanzig Minuten zur Arbeit,  mit den Öffis hingegen etwas mehr als eine Stunde. Wenn ich dann nach der Eingewöhnung noch das Kind in die Betreuung bringe, dann wäre ich zwei Stunden unterwegs…für EINE Strecke! Auch die Möglichkeit, dass einer das Kind und den Partner absetzt ist nicht machbar. Nun gut, wir brauchen also noch ein zweites Auto. Der Kombi soll bleiben und mein Mann schaut nach einem Klein- oder Kleinstwagen. Das würde ihm reichen.

Wir müssen also in weniger als einem Monat ein vernünftiges Auto finden. Dazu kommen noch Besorgungen für die Betreuung (Schlafsack, Hausschuhe etc.) undrestliche Kleinigkeiten für Weihnachten. Dazu hoffen, dass alle Bestellungen rechtzeitig ankommen. Ach ja, zwei Geburtstage liegen auch noch vor Weihnachten an…
Auch heute, bis Heiligabend ist es keine Woche mehr hin, sieht es bei uns noch nicht weihnachtlich aus. Keine glitzernde Weihnachtsdeko. Plätzchen??? Hahaha 😦 Dieses Jahr werde ich wohl in voller Fahrt in die Feiertagsmauer rasen und dann nicht wissen, was ich mit der ganzen Zeit anfangen soll… Naja, vielleicht werde ich dann Plätzchen backen 😉

Beste Grüße
HanseMama

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s