Die ersten Schuhe

Gestern war ich mit dem Frechdachs Schuhe kaufen. Seine ersten Schuhe, was für ein Moment…
Es gibt heute so niedliche Schuhe für die Kleinen…ich habe mich für ein paar Volllederschuhe aus der Pepino-Linie von Ricosta entschieden:

image

Der Frechdachs zeigt sich bei Kleidung jeglicher Art gerne rebellisch und reißt daran herum…die Schuhe haben ihn allerdings gar nicht gestört 🙂
Auf Anraten der Tagesmutter waren wir bei Riedemann in Hemelingen, weil die Beratung so gut und die Auswahl nicht allzu klein sein sollte…
Wir also da rein und nach einer wirklich freundlichen Begrüßung kam auch sofort eine Dame zu uns. Sie war sehr freundlich und ist ganz klasse mit dem Frechdachs umgegangen. Die Methoden der Messung allerdings waren nicht so fachmännisch wie erwartet. Zuerst nahm sie ihr Maß der Marke Elefanten und las daran ab, dass der Frechdachs Schuhgröße 21 braucht. Die beiden Paare waren auch sehr niedlich. Sie nahm die Sohle heraus und stellte fest, dass der Kleine eher Größe 20 benötigt…wieder los und wieder kam sie mit zwei Paar Schuhen zurück. Klettverschluss? Fehlanzeige. In Größe 20 nicht vorrätig. Der Frechdachs bekam die Pepinos angezogen, dann wurde an der Ferse gedrückt, danach an den Zehen. Passt, war ihr Urteil. Gefallen mir, sagte ich. Das war für sie wohl das Signal…Verkauf besiegelt. Soll ich sie gleich einpacken oder bleiben die gleich an? Ich habe die Schuhe auch wirklich gekauft. Sie gefallen mir…allerdings weiß ich nicht, ob sie auch wirklich richtig passen, denn eigentlich werden Füße heute anders vermessen… Wie das geht? Hier gucken: kinderschuhe-finden.de.
Falsche Methoden sind demnach Drücken an Zehen und/ oder Ferse, das Kind fragen oder den Kinderfuß an die Schuhsohle halten. Besser ist es, eine Schablone der Kinderfüße aus Pappe herzustellen und dann die Länge BEIDER Füße zu messen. Das Maß des längeren Fußes (Hacken bis Spitze des großen Zehes) plus 1,2 – 1,7 cm ergibt die INNENlänge des Schuhes. Zwar gibt es Tabellen, wonach ein jeweiliges Maß eine Schuhgröße ergibt, allerdings stimmen scheinbar nur 3% aller Schuhe mit den Tabellen überein… Also
Hilft nur messen… Bei Amazon gibt es dazu ein praktisches Gerät:

image

Mittlerweile gibt es auch mehrere Hersteller, die ihre Schuhe in verschiedenen Weiten anbieten. Um herauszufinden, welche Weite man benötigt, wird ein sogenanntes Weiten-Maß-System (WMS), bzw ein spezielles Gerät eingesetzt… Unsere Schuhe sind weit geschnitten, wobei ich auch hier unsicher bin, ob das so passt. Denn ausgemessen hat die freundliche Dame das nicht…
Hier habe ich aber eine Möglichkeit gefunden, die Weite des Fußes selber zu bestimmen: monamikids. Das werde ich demnächst noch mal machen, da die ersten Schuhe ja nicht lange halten sollen…
Die nächsten Schuhe werde ich nach eigenem Maß kaufen, bzw einfach online bestellen. Von der ‚Beratung‘ bei Riedemann bin ich nicht überzeugt!!!

Beste Grüße
HanseMama

Advertisements

2 Gedanken zu “Die ersten Schuhe

  1. Das war wirklich interessant zu lesen. Das Schuhkaufen liegt bei uns noch in der Ferne, aber da wirklich die richtige Größe zu finden stelle ich mir schwierig vor. Zu Recht, wie ich jetzt bei dir lese. Danke für den super Tipp mit dem Messgerät! Das ist doch schon mal eine große Hilfe 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s